Kontakt

Dr. Quast M.Sc.

Zahnarzt Kiel

Praxis für Zahnheilkunde | Dr. Christoph Quast
Praxis für Zahnheilkunde | Dr. Christoph Quast
Praxis für Zahnheilkunde | Dr. Christoph Quast

Zahnersatz

Zusammenarbeit mit Dentallaboren

Wir arbeiten mit renommierten Dentallaboren aus der Umgebung zusammen, wie Falk Pranke Dentalkeramik aus Kiel und dem Privatlabor für Zahnästhetik Hübner und Krüger aus Nordholz.

Die restaurative Zahnheilkunde oder „Prothetik“ umfasst Zahnersatz wie Kronen, Brücken und Prothesen. Dabei wird ein großer Teil der natürlichen Zahnsubstanz (Krone) oder ganze Zähne bzw. Zahnreihen ersetzt (Brücken und Prothesen). Dabei ist es sehr wichtig, dass Sie problemlos mit Ihrem Zahnersatz kauen und sprechen können. Doch auch das harmonisch-ästhetische Erscheinungsbild spielt ebenso eine Rolle – denn Zahnersatz sollte sich so unauffällig in die Zahnreihen einfügen, dass er von niemandem als „künstliche Zähne“ wahrgenommen wird.

Übrigens: Eine spezielle Planungssoftware ermöglicht es uns, mit Ihnen gemeinsam eventuell notwendigen Zahnersatz zu planen und Ihnen am Bildschirm zu simulieren. So können Sie sich im Rahmen der Beratungsphase sofort ein Bild von den zur Verfügung stehenden Versorgungen machen.

Zahnersatzarten im Überblick:

Muss ein größerer Bereich der Zahnkrone ersetzt werden, sind Teilkronen und Kronen empfehlenswert. Teilkronen können den oberen Bereich der Zahnkrone ungefähr bis zur Hälfte und ein Stück darüber hinaus ersetzen, während mit Kronen der komplette sichtbare Teil des Zahns erneuert werden kann.

Bei einem oder zwei fehlenden Zähnen werden meist Brücken eingesetzt. Sie werden an den benachbarten Zähnen, den „Pfeilern“, befestigt. Implantatgetragener Zahnersatz bietet hier häufig eine gute Alternative.

Teil- und Vollprothesen ersetzen mehrere fehlende Zähne, eine vollständige Zahnreihe im Ober- oder Unterkiefer oder beide Zahnreihen. Auf Implantaten stabil verankerter Zahnersatz bietet wie bei Brücken ebenfalls bei Prothesen eine gute Alternative.

Eine vollkeramische Versorgung bietet einige Vorteile, allen voran, dass sie an jede individuelle Zahnfarbe angeglichen werden kann. Genauso steht die Haltbarkeit anderen Materialien in nichts nach.

Bakterielle Beläge finden an keramischen Werkstoffen außerdem wenig Halt, weil Keramik sehr glatt ist. Karies- und Parodontitisbakterien haben es dementsprechend schwieriger, haften zu bleiben. Dank ihrer guten Verträglichkeit ist Keramik für Menschen mit Metallunverträglichkeiten sehr gut geeignet.

Weitere Informationen rund um Zahnersatz finden Sie in unserem Ratgeber Zähne.

Smile 3D Jameda