Kontakt

Dr. Quast M.Sc.

Zahnarzt Kiel

Praxis für Zahnheilkunde | Dr. Christoph Quast

Diagnostik

Diagnostik

„Durchforschung“ – so lautet die wörtliche Übersetzung des Begriffes Diagnostik, der aus dem Griechischen stammt. Sie stellt für uns die absolute Grundlage für Ihre gesamte Behandlungs- und Betreuungsplanung dar. Denn wir verlassen uns nicht auf das Ergebnis einer schnellen Durchsicht oder „mal eben angefertigten Röntgenbildern“. Im Sinne eines ganzheitlichen und minimalinvasiven Behandlungskonzeptes verschaffen wir uns „durch die Lupe“ einen Überblick über Ihr gesamtes Kauorgan.

Früherkennung und Vorbeugen von Erkrankungen

Hierbei hilft uns die moderne Technik mögliche Erkrankungen bereits zu erkennen, bevor dies mit dem bloßen Auge möglich ist. So können wir bereits reagieren und Ihnen Maßnahmen vorschlagen, bevor aufwändigere Therapien erforderlich sein können oder Erkrankungen entstehen.

Beurteilung des Erkrankungsrisikos

Und eine so umfassende Diagnostik ermöglicht uns darüber hinaus oft noch mehr: einen Blick in die Zukunft. Aus den Untersuchungsergebnissen lässt sich Ihr persönliches Risiko für weitere Erkrankungen, zum Beispiel Karies oder Parodontitis abschätzen – und wir können gemeinsam entscheiden, welche Maßnahmen zur Vorbeugung durchgeführt werden.

Um eine Karies im Frühstadium erkennen zu können (idealerweise noch so früh, dass wir auf den Bohrer verzichten können), nutzen wir spezielle technische Hilfsmittel:

  • Die Lupenbrille: Durch sie sehen wir den Zahn um das bis zu 4,8-fache vergrößert. So können wir wirklich Zahn für Zahn untersuchen.
  • Die Kaltlichtsonde: Diese Untersuchungsmethode beruht darauf, dass die Struktur der gesunden Zahnsubstanz ein bestimmtes Lichtbrechungsverhalten hat. In Bereichen, in denen eine Karies vorhanden ist, ist die Struktur verändert und somit auch die Lichtbrechung. Bei dem Verfahren wird Licht durch eine spezielle Kaltlichtsonde in den Zahn geleitet − es ist schmerzfrei und ohne jegliche Strahlenbelastung. Mit der Kaltlichtsonde erkennen wir oft beginnende, minimale kariöse Veränderungen (Initialkaries), die wir anschließend häufig ohne zu Bohren behandeln können.
  • Der Diagnose-Laser: Wie die Kaltlichtsonde beruht diese Untersuchung auf den unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften von gesunden und bereits erkrankten Zähnen. Diese Form der Diagnostik erlaubt uns besonders eine präzise Verlaufskontrolle von Kariesvorstufen im Rahmen Ihrer individuellen prophylaktischen Betreuung.

Im 21. Jahrhundert sollte der halbjährliche parodontale Befund – die Untersuchung des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates – eine Standarduntersuchung für alle Patienten sein.

Die Florida Probe® ist die derzeit einzige automatisierte Messsonde, die das „ADA (American Dental Association) Seal of Acceptance“ besitzt. Dieses Gütesiegel wird an zahnmedizinische Produkte vergeben, die besonders wirkungsvoll und gleichzeitig sicher in der Anwendung sind. Ursprünglich zu Forschungszwecken entwickelt, um vergleichbare Messergebnisse bei internationalen Studien zu erhalten, kommt Ihnen dieses Instrument seit Längerem in der Praxis zu Gute.

Die Florida Probe® in der praktischen Anwendung

Das Florida Probe®-System beinhaltet alle Komponenten, um einen vollständigen parodontalen Befund zu erstellen. Die Messergebnisse werden automatisiert an den Computer übermittelt. Die Florida Probe®-Software erstellt aus den Messdaten eine übersichtliche Tabelle sowie verschiedene Analysen. Zusätzlich können Patienteninformationen ausgedruckt werden, die es uns ermöglichen, Ihnen Ihre Diagnose und mögliche Folgen darzustellen. Des Weiteren kann Ihnen Informationsmaterial erstellt und ausgehändigt werden, das die weiteren Therapieschritte veranschaulicht und ergänzende Hilfsmittel für die tägliche Zahnpflege auflistet.

Röntgenbilder sind trotz aller anderen modernen diagnostischen Hilfsmittel sowohl im Rahmen der Diagnostik als auch der Beurteilung von Behandlungsverläufen (zum Beispiel nach einer Parodontal- oder Wurzelkanalbehandlung) absolut notwendig.

Da uns Ihre Gesundheit besonders am Herzen liegt, setzen wir in unserer Praxis digitale Röntgengeräte ein, die mit deutlich weniger Strahlenbelastung auskommen als vergleichbare analoge Geräte. Die digitale Vernetzung der Praxis ermöglicht es uns, Ihnen Ihre Röntgenbilder ausführlich an jedem Platz in der Praxis zu erläutern. So gestalten wir außerdem die Diagnostik der Röntgenaufnahmen für Sie nachvollziehbar und transparent.

So haben Sie Ihre Zähne noch nie gesehen

Wir legen besonderen Wert auf Transparenz und Beratung. Um Ihnen dies optimal zu ermöglichen, dokumentieren wir bei der Diagnostik alle wichtigen Befunde mit Hilfe einer kleinen Videokamera. So können Sie am besten nachvollziehen, was wir warum mit Ihnen an möglichen Maßnahmen planen.

Fotografische Dokumentation

Wir haben keine Geheimnisse: Die Kamera setzen wir ebenso bei Behandlungen ein. So können Sie sich anhand von Vorher-/Nachher-Bildern von unserer Arbeit überzeugen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen die Bilder gerne nach Abschluss der Behandlung zur Verfügung.

Digitalfotos wichtig für den Farbabgleich

Wir nutzen die Kamera außerdem für den Farbabgleich, damit das zahntechnische Labor zum Beispiel Ihr neues Keramikinlay exakt an die Farbe Ihrer Zähne anpassen kann.